CEO-Videos von A-Z, Teil 4: Analysen, Learnings, Best Practises

Es gibt nur vier Kriterien, die bei der Bewertung von CEO Videos wirklich relevant sind. Oftmals sind beim Absender dieser Art von Videos allerdings aus nachvollziehbaren Gründen weder die Zahlen zum Nutzerverhalten noch Kontext-Informationen wie angepeilte Zielgruppe(n) oder Angaben zu Zuschauer-Reaktionen zugänglich. FILMPULS wagt den Versuch und analysiert unterschiedliche, reale CEO Videos. [...]

Wie lang muss ein Video sein, damit es richtig gut funktioniert?

Leserfrage an Filmpuls von Nadia E. aus Stuttgart: Wir kommunizieren in der Firma schon seit einiger Zeit mit Video. Deshalb fragen wir uns immer wieder, welche maximale Länge ein gutes Video denn nun haben sollte? Ich bekomme dazu nur widersprüchliche Angaben! Wie lang muss ein Video sein, damit es im Internet und in den sozialen Medien so richtig gut funktioniert? [...]

CEO-Videos von A-Z, Teil 3: die wichtigsten Formen, Empfehlungen inklusive

In einem Leadership-Video legt der CEO die audiovisuelle Interpretation seiner Person in fremde Hände. Dabei können Fremdbild und Eigenbild kollidieren. Damit solche Kollisionen fruchtbar und nicht furchtbar enden, muss die Formatentwicklung systematisch erfolgen. Teil 3 der Filmpuls-Serie zu Leadership-Videos erläutert die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Formen von CEO-Videos. [...]

CEO-Videos von A-Z, Teil 2: Vorbereitung und Dreharbeiten

Was gilt es für die Planung und Realisierung von erfolgreichen CEO-Videos zu beachten? Welche Komponenten besitzt ein Filmbudget. Der zweite Teil der Filmpuls-Serie zu Leadership Videos nennt terminliche Richtgrößen und zeigt, worauf es bei der Erarbeitung der Inhalte und bei der Umsetzung besonders zu achten gilt. Ebenso beleuchtet werden unterschiedliche Varianten von Probe-Aufnahmen und die Bild- und Tonbearbeitung. [...]

Warum ein Imagefilm die schlechtere Alternative ist

Ändert der Fluss das Flussbett? Oder zwingt dieses dem Fluss den Weg auf? Niemand wird bestreiten wollen, dass beide Elemente, Fluss und Flussbett, sich wechselseitig beeinflussen. Für Bewegtbild und Distributionskanäle gilt das ebenso. Darum gehören Imagefilme abgeschafft. Er ist ein Dinosaurier aus der vordigitalen Zeit. In einer non-linearen Welt hat der herkömmliche Imagefilm nichts mehr zu melden. Es gibt bessere und effizientere Alternativen um mit Film und Video Wirkung zu erzielen. [...]

CEO-Videos von A-Z, Teil 1: Kosten, Vorgehen und Konzeption

Kommunikations-Profis wissen ebenso wie die meisten Persönlichkeiten auf oberster Kaderstufe in einem Unternehmen: Kommunikationskompetenz ist immer auch Führungskompetenz. Weil auch in der Unternehmenskommunikation zunehmend auf Video gesetzt wird, setzen immer mehr Unternehmen auch auf CEO-Videos. Das birgt Chancen und Risiken. Filmpuls zeigt in einer exklusiven vierteiligen Serie von Profis für Profis, was es für die erfolgreiche Kommunikation von Führungskräften mit Video zu beachten gilt. [...]

Warum gute Auftragsfilme leuchten und schmerzen müssen

Wie geht man richtig mit Spannungsfeldern um, die sich aus dem Wunsch nach Authentizität in Imagefilmen und authentischen Produktevideos ergeben? Jeder Filmstudent lernt, dass es bei der Analyse eines Filmes nicht reicht, nur das filmische Werk zu untersuchen. Es gilt immer auch den Absender (Filmemacher) und den Rezipienten (Zuschauer) in die Betrachtung einzubeziehen. Beim Auftragsfilm wird das Dreieck "Film-Filmemacher-Zuschauer" zum Viereck, weil Auftragsfilme ohne Auftraggeber per definitionem keine solchen sind. Um zu verstehen, was einen authentischen Auftragsfilm im Kern ausmacht gilt es darum, die drei Aspekte Auftraggeber, Filmemacher und Zuschauer genauer anzusehen. [...]

Das Phänomen der unsichtbaren Schnitte bei Film und Video

Unsichtbare Schnitte sind kein Geheimnis. Sie finden seit jeher nicht nur in großen Hollywood-Produktionen Anwendung, sondern sind d-e-r Standard in der Film- und Videoproduktion. Unsichtbare Schnitte werden so bezeichnet, weil sie für Auge und Hirn deutlich sichtbar und erkennbar sind (anders als versteckte Schnitte), trotzdem aber vom Zuschauer nicht wahrgenommen werden. [...]

Wie Video Testimonial mit 6 einfachen Regeln noch besser werden

Das Video Testimonial ist ein Erfahrungsbericht, mit dem die Glaubwürdigkeit für eine Dienstleistung oder ein Produkt gesteigert werden soll. Es ist gewissermaßen die werberische Schwester des CEO-Videos und der personifizierte Bruder des Imagefilms und Produktefilms. Dieser Artikel erklärt, wie authentische Videos für Testimonials in der eigenen Küche gelingen. Checkliste für Rechtsfragen inklusive. [...]

Videoformate von A-Z: Alles was Sie darüber wissen müssen

Die 2-teilige Einführung in die Videotechnik von Filmpuls erläutert im zweiten Teil der Serie die Vorteile und Nachteile der bekanntesten Videoformate. Ergänzend wird auch auf Fragen der Konvertierung (der Umwandlung von einem Videoformat in das andere) und weitere wichtige Themen aus dem Alltag des Video- und Filmemachers eingegangen. Der Artikel versteht sich als Weiterführung und Ergänzung des Beitrags zu den bekanntesten Filmformaten. [...]

Markus Welter: »Dompteur im Flohzirkus der liebevollen Fachidioten«

Ein Sprichwort besagt, man solle sich an den Sternen orientieren, aber nicht nach den Sternen greifen. Kinofilm- und TV-Regisseur Markus Welter erklärt im Gespräch mit Marianne van der Kooi warum er für den Film dieser Maxime gerne nachlebt und was Teamwork und Hunde für ihn bedeuten.Dass Markus Welter für gute Filme und TV-Serien brennt und er nicht erst seit kurzer Zeit mit viel Leidenschaft im Filmbusiness tätig ist, wird beim Interview mit Filmpuls schon nach den ersten Fragen ersichtlich. Film und Storytelling ist für ihn vor allem eines: Beruf und Berufung. [...]

Filmformate, Seiten-Verhältnis, Bildformat und Bildgrössen

Der erste Teil der zweiteiligen Filmpuls-Serie zur Videotechnik erklärt die oft unterschiedlich und widersprüchlich genutzten Fach-Begriffe "Filmformat", "Drehformat", "Aufnahmeformat" und "Seitenverhältnis". Ebenso behandelt werden die wichtigsten Themen im Zusammenhang mit HD, 2K, 4K und die Frage, wie für ein Video oder einen Film das richtige Format gewählt werden soll. Der Beitrag richtet sich an Einsteiger in die Materie und versteht sich als ebenso einfache wie umfassende Einführung in die Basis der Videotechnik. [...]

Die Kalkulation nach der Kalkulation: Budgetierung für Film und Video

Wie beim Fußball gilt auch in der Kommunikation mit Film und Video: Nach dem Film ist vor dem Film. Damit, dass ein Filmprojekt seinem Publikum und der Öffentlichkeit anvertraut wird, endet die Arbeit für Produzenten und Produktionsleiter nicht. Nicht nur bei den Zuschauerzahlen (oder der Anzahl Klicks im Internet), auch bei der Kalkulation schlägt jetzt die Stunde der Wahrheit. Teil 3 der Filmpuls-Serie zur Budgetierung und Kalkulation von Film- und Videoprojekten. [...]

Trends für 2017 … – und was die gute Fee damit zu tun hat

Anders als im Vorjahr listen wir dieses Jahr keine Trends für 2017 auf. Sondern wir legen offen, was wir uns für das noch junge Jahr und für die Kommunikation mit Film und Video in heimlichen Stunden von einer guten Fee wünschen würden. (Falls Sie die gute Fee sind oder die gute Fee kennen: melden Sie sich unter info@filmpuls.ch) [...]
1 2 3 6