Oktober 2015

Wo serielle Kommunikation mit Video von James Bond profitiert

Bond folgt einer gleichbleibenden Formel. Handlungsstränge, Charaktere und Ideologie lassen den Leser zu seinem Vergnügen an einem Spiel teilnehmen, dessen Figuren, Regeln und Ende er kennt. Varianten und Nebenlinien ändern an den konstituierenden Elementen nichts. Übertragen auf die regelmäßige Herstellung von Videos, sei es für CEO-Messages, für Mitarbeiter-Updates oder andere sich wiederholende Zwecke der internen oder externen Unternehmenskommunikation, können daraus Learnings abgeleitet werden. [...]

Dramaturgie für Einsteiger in Film und Video

Wenn es um Dramaturgie für Einsteiger in Film und Video geht, zählt nur eine Frage: wie kann Dramaturgie dem Content zu maximaler Wirkung verhelfen? Nicht Anfang und Ende sondern das Vorher und Nachher und damit alle Dinge, die dazwischen stattfinden geben der Story bei der Kommunikation mit Film und Video ihren Wert. [...]

Video Testimonial benötigen wie viele Kameras vor Ort?

Mit wie vielen Kameras ein Interview idealerweise gedreht wird, darauf gibt es nur eine einzige korrekte Antwort: Es kommt drauf an. Die Kamera ist das Auge des Zuschauers. Daraus leiten sich alle Antworten ab. Wahrnehmungspsychologisch, inhaltlich, technisch. Das klingt erstmals schwieriger als es ist. [...]

Imagefilm produzieren heißt, Kaugummi für die Augen vermeiden

Erstaunliche viele Imagefilme, aber auch Produktfilme und Webvideos scheitern kommunikativ in der Umsetzung. Filme kommen per se nicht ohne Blickwinkel aus. Umso erstaunlicher, dass Auftraggeber und Filmproduktionen immer wieder vergessen, diesen Blickwinkel schon auf Stufe des Briefings zu definieren und auf Basis von Story und Genre sauber zu deklinieren. [...]