Februar 2016

Videokalkulation: Wie drei böse Stolpersteine einfach zu vermeiden sind

Bei der Analyse von Kalkulation und im Umgang mit Budgets zeigen sich in der Regel immer wieder aufs Neue die drei annähernd gleichen Falltüren: Domino-Effekt, Rasier-Apparat-Effekt und Excel-Tabellen-Effekt. Filmpuls erklärt anhand von Beispielen aus der Praxis, was sich hinter diesen drei Fallen versteckt und wie diese Stolpersteine bei Bewegtbild-Projekten für Marketing und Kommunikation einfach vermieden werden können. [...]

Filmkosten und Kalkulationen mühelos und richtig verstehen

Der vorgehende Teil 1 dieser Artikel-Serie hat sich mit der Art der Darstellung von Kosten in eine Filmkalkulation befasst. Im aktuellen Teil 2 tauchen wir tiefer in die Materie und stellen uns die Frage, wie man ein Budget richtig liest und, bei Anpassungen für die Qualität des angestrebten Werkes wichtiger, wie mit einer Kalkulation für Film oder Video Filmkalkulation und Budgetkorrekt umgegangen werden kann. Und wagen den Versuch, dazu eine kleine Anleitung für Einsteiger in das Thema Kalkulation für Film und Video zu skizzieren: [...]

Virtuelle Realität bleibt Storytelling zwischen Vision und Wunsch

Virtuelle Realität soll, der Trend-Begriff trägt es in sich, Realität vermitteln. Realität bedeutet für den Menschen, der in den meisten Fällen zwei Augen im Kopf trägt, das Leben dreidimensional zu sehen. 3-D-Filme gibt es im Kino und in Event-Parks seit den siebziger Jahren. Aber noch immer hat es die Technologie erstaunlicherweise nicht geschafft, sich flächendeckend durchzusetzen. Will sich VR in der breiten Masse global etablieren, muss sie dieses Problem endlich und überzeugend lösen. [...]

Im Filmbudget die Kosten, Gewinn und Markup richtig verstehen

Soweit herrscht Einigkeit: Unkosten gibt es weder aus Sicht des Procurement noch aus der Sicht des Produzenten. Es gibt nur Kosten. Das Verstehen einer Film-Kalkulation fordert ein geballtes Maß an Fachwissen. Doch es bestehen weitere Hürden. Viele Auftraggeber fragen sich, was denn genau diese Kosten beinhalten und warum sie nicht immer ausgewiesen werden, und wenn, warum unter unterschiedlichen Namen. Dieser zweiteilige Artikel bringt anhand von Best Practise und Usanzen der Branche Licht in den Dschungel der Begrifflichkeiten von Kalkulationen für Film und Video. [...]

Filme sind Projekte: Was heißt für die Praxis?

Projekt. Alleine der Begriff klingt in kreativen Ohren überaus unsexy. Trotzdem ist es für die Kommunikation mit Film und Video notwendig, sich regelmäßig zu vergegenwärtigen was es heißt, im Projektbusiness tätig zu sein. Ja, die reine Projektarbeit ist wenig glorreich. Sie soll und muss es sogar sein! Denn dort wo sich wahre Kreativität austobt werden stabile Rahmenbedingungen erfolgsrelevant. Alles andere ist unprofessionell. [...]