Juni 2016

Kamerafahrt im Film in Theorie und Praxis (3/4)

Wenn eine Kamera ihren Standort während einer Einstellung verlässt, so spricht man von einer Kamerafahrt. Die Bewegung enthält also stets das Verlassen des Ausgangspunkts. Ob in Fahrtrichtung, rückwärts oder quer zur Bewegung, die Blickrichtung der Kamera kann, solange sie dramaturgisch motiviert ist, bei Fahrten in alle Richtungen gehen. Wie werden Kamerafahrten richtig eingesetzt? [...]

Subjektive Wahrnehmung in Film und Video

Bei der Erläuterung der Frage, was subjektive Wahrnehmung ist und sein kann, wurde einer der redaktionell stärksten Tageszeitungen der Schweiz darüber gejammert, dass Filme und Videos in den letzten Jahren, und nicht zuletzt wegen YouTube, nurmehr (Zitat:) "gnadenlos subjektiv und gnadenlos beliebig" seien, und darum weitgehend an Wirkung verloren hätten. Meine bescheidene Meinung: Diese Feststellung ist Unsinn und alter Käse! [...]

Der Kameraschwenk im Film in Theorie und Praxis (2/4)

Bewegungen der Kamera um ihre Horizontalachse oder um ihre Vertikalachse werden als Schwenks bezeichnet. Technisch gibt es zur Ausführung von vertikalen oder horizontalen Schwenks eine Vielzahl hochspezialisierter Gerätschaften, die sämtliche denkbaren Kamerabwegungen ermöglichen. Wie werden Schwenks in der Kommunikation mit Film und Video richtig eingesetzt? [...]

Deborah Neininger und Jan Sulzer: Mit Humor auf Erfolgskurs

Deborah Neininger und Jan Sulzer haben sich als Regisseure und Produzenten der Serie „Güsel – Die Abfalldetektive“ als Pioniere für seriellen Web-­Content aus der Schweiz und als Spezialisten für subtilen Humor offenbart. Ihre bisher in zwei Staffeln veröffentlichte Online-­Serie, geschrieben vom Schweizer Komiker Gabriel Vetter, hat beim Publikum wie bei Kritikern schweizweit ein großes Echo ausgelöst. Im Interview mit Filmpuls erklärt das erfolgreiche Regie-Duo, was Mockumentary bei der Realisation bedeutet und wie mit Humor in Film und Video umgehen. [...]