Filmbusiness

Alles was man über das Filmbusiness, Markt und Marketing und Kommunikation mit Bewegtbild wissen muss. Beispiele mit Videos und Film und Erfahrungsberichte von Experten.

Wo steht VR 360 Video heute? Eine Einordnung

Wo steht VR 360 Video heute? Nach dem Hype der ersten Jahre ist es still geworden um das einstige Wunderkind. Dieser Artikel untersucht anhand des bekannten Hype-Modells von Gartner wo die virtuelle Realität heute steht. Er erklärt, warum wir uns möglicherweise noch auf einiges gefasst machen dürfen, ungeachtet davon, ob sich die VR-Technologie in einer Nische oder im Massenmarkt behaupten wird. [...]

Su Turhan über Kommissar Pascha und ballastfreies Erzählen

Su Turhan war Filmemacher, bevor er als Autor der erfolgreichen Roman-Reihe «Kommissar Pascha» bekannt wurde. Im Interview mit FILMPULS, erklärt er, was die Arbeit als Regisseur und Drehbuchautor vom Schreiben eines Krimis unterscheidet und was seine Hauptfiguren, Zeki Demirbilek und Isabel Vierkant, über ihn denken würden. [...]

Harvey Hollywood und das Schweigen der Lämmer

Der Fall von Harvey Hollywood ist eine Chance für die Filmindustrie, sich zu ändern. Nicht zum ersten Mal, wie unser neuer Kolumnist schreibt. Mädchenfresser haben im Entertainment-Business eine lange Tradition, die befürchten lässt, dass auch im aktuellen Skandal bald wieder Gras über die Sache wächst. Gras, das als Futter für eine neue Generation unschuldiger Lämmchen dienen wird, die wieder als Wolfsfutter enden. [...]

Wie viel darf Neukundengewinnung kosten? Anleitung für Dienstleister im Bereich Film und Video

Videoproducer werden die Frage, ob die Neukundengewinnung Sinn ergibt, mit der Höhe des Auftragsvolumens beantworten. Dann folgt meist die Argumentation mit der Auslastung der eigenen Kapazitäten. Ebenso wichtig aber ist, was die Akquisition eines neuen Kunden überhaupt kostet. Genauso wie ein Film kalkuliert werden kann, gibt es auch hierfür eine Berechnungsmethode. Dieser Artikel versteht sich als Anleitung, wie man diese Kosten rechnerisch beantworten kann. [...]

Gibt es als Filmproduktion Gründe, kostenlos für Kunden zu arbeiten?

Leser fragen FILMPULS: Macht es Sinn, als junge Filmproduktion gratis für Kunden zu arbeiten oder Videos zu absoluten Tiefpreisen, vielleicht sogar unter den Selbstkosten, anzubieten, um sich mit guten Filmen einen Namen in der Branche zu machen? Kann man auf diese Weise später an größere Aufträge oder an renommierte Auftraggeber im hochpreisigen Auftragssegment herankommen?  J.H., Zürich, per Email [...]

Komische Kunden und wo sie im Auftragsfilm zu finden sind

Chefs behaupten gerne, komische Kunden gäbe es nicht. Geben tue es nur nette Menschen, die entweder mehr oder etwas weniger von dem Verstehen, was sie tun. Mitarbeitende und ausführende Stellen machen da andere Erfahrungen. Was, so fragen sich bei manch einem Projekt nicht nur Producer, kann getan werden, wenn man es mit seltsamen Auftraggebern zu tun bekommt? [...]

Zurück in die Zukunft: Patient Auftragsfilm liegt auf der Intensivstation!

Bei der Art und Weise, wie seit einigen Jahren im Markt der Auftragsproduktionen die Auftragsvergabe erfolgt, führt das Geschäftsgebaren aller Beteiligten dazu, sich in den eigenen Fuß schießen. Die Zukunft im Auftragsfilm darf nicht daraus zu bestehen, dass sich Auftraggeber und Auftragnehmer beide gegenseitig schaden. Diese Gefahr besteht und ist nicht zu unterschätzen. [...]

Was kostet ein Film oder ein Video? Und warum so viel!

Leserfrage an Filmpuls von Walter F. aus Zürich: Bei einer Auftragsausschreibung für ein kurzes Webvideo habe ich Angebote erhalten, die sich im Preis bis zu 320% (!) unterscheiden: Das spricht nach meinem Dafürhalten nicht für die Seriosität der Anbieter von Videoproduktionen! Darum meine ganz einfache Frage, zusammen mit der Bitte um eine schlüssige Antwort: Was kostet ein Film? [...]

360 Videos und ihre Zukunft: eine Prognose

Noch nie in der Geschichte des Films war es so einfach, 360 Videos zu drehen und einem Millionenpublikum zugänglich zu machen. Trotzdem lässt der prognostizierte Durchbruch nach wie vor auf sich warten. Was läuft schief? Drei Thesen, wie der 360-Film seinen verdienten Platz in Marketing und Kommunikation mit Film und Video findet. [...]

YI HALO 360-Grad-Kamera von Google mit Kundenprojekt gratis testen

Die YI HALO 360-Grad-Kamera ist die jüngste technische Innovation von Google für VR. Trotz vergleichsweise exorbitant hohem Preis ist die Kamera für die Dauer von 2 Monaten für Filmemacher und ihre Kunden gratis verfügbar. Wie das geht? Ganz einfach: Man kann sich online darum bewerben, mit dem digitalen Zauberteil ein Projekt zu realisieren. [...]

Visual Storytelling Trends. Eine Standortbestimmung per Ende Q2/16

Per Ende des letzten Jahres schien klar, was an Storytelling Trends die Kommunikation mit Film und Video in Zukunft beherrschen würde. Ganz zuvorderst auf der Liste der Buzzwords stand vor sechs Monaten die nun endlich und unweigerlich vor ihrem Durchbruch stehende virtuelle Realität, zusammen mit 360-Grad-Videos, immersivem Journalismus, Wearable Computing und dynamischem Storytelling. Alle diese Megatrends schienen so nah, wie der Brexit fern. Und heute? Nach den Sommerferien beginnt vielerorts bereits die Vorbereitung der Budgetplanung für das Jahr 2017. Anlass genug für eine sommerliche Standortbestimmung in Sachen Trends, Best Practise inbegriffen. [...]
1 2