Wie Web Videos in Social Media länger als 3 Sekunden überleben

Videos für Social Media stellen hohe Anforderungen an ihren Macher. 4 einfache Tipps helfen dabei, dass Web Videos erfolgreich ein großes Publikum finden. Mit diesem Beitrag wird erklärt, wie Web-Videos und Filme mit vier einfachen Maßnahmen und dem in der Praxis bewährten WILD-Prinzip von Filmpuls markant an Wirkung im Internet gewinnen können. [...]

Zeitraffer und Blende als Mittel zur Manipulation von Zeit und Raum

Der Film kann Effekte hervorbringen, die in der Fotografie nicht möglich sind. Zu diesen Effekten gehören die Blende, der Zeitraffer und die Zeitlupe. Alle drei Effekte haben eine Einfluss auf unsere Wahrnehmung der Zeitachse in einem Film: sie manipulieren unser Zeitempfinden mit optischen Manipulationen, losgelöst von der Storyline. Drei Arten von Blenden, Zeitraffer und Zeitlupe ergänzen die Möglichkeiten der Montage in der Kommunikation mit Film und Video. [...]

Filme schneiden (Teil 4): wenn der Filmschnitt durch Manipulation die Wahrheit verdreht

Ein Film oder ein Video hat keine endgültige Form, bevor nicht eine Vielzahl von unterschiedlichen Einstellungen miteinander verknüpft werden. Anders als bei einer Photographie (zumindest vor der Erfindung von Photoshop) bietet diese in der Montage vorkommende Verknüpfung kaum kontrollierbare Möglichkeiten zur Manipulation. Dieser Artikel zählt die wichtigsten Arten der Manipulation auf und erklärt die Mechanismen anhand von Beispielen. [...]

Film schneiden wie ein Profi (Teil 3): Das Geheimnis von Repetition und Rhythmus

Teil 3 der vierteiligen Filmpuls-Sommerserie zum Thema Film- und Videoschnitt. Die Filmmontage ist wie jede filmische Disziplin ein Handwerk mit dem Potential einer Kunst. Handwerkliche wie künstlerische Aspekte der Filmmontage lassen sich nicht nur inhaltlich, sondern auch aus rein formaler Sicht betrachten. Die durch formale Prinzipien geprägte Montage macht in diesem Fall die Wirkung des Filmbildes zum Stil-Prinzip. [...]

Videos schneiden und professionell Filme montieren (Teil 2): Kausalmontage und Parallelmontage

In den Pionierzeiten des Films beschränkte sich die Filmmontage darauf, mit dem Schnitt die für die Erzählung notwendigen Ereignisse in chronologischer Folge hintereinander zu schneiden. Spannung konnte dabei nicht durch den Schnitt entstehen, sondern nur durch den Inhalt der Erzählung. Der Filmschnitt war Diener der Realität. 1901 ging James Willamson in seinem Film "Attack on a China Mission" einen Schritt weiter: [...]
1 6 7 8 9 10 13