Filmproduktion

Unter Filmproduktion wird der Herstellungsprozess eines Films oder Videos bezeichnet.

  • In einem weiteren Sinn umfasst die Produktion die gesamte Wertschöpfungskette bis zum fertigen Werk und damit auch die Kreation. Die Verbreitung wird meist als Distribution bezeichnet und nicht von diesem Begriff erfasst.
  • In einem engeren Sinn werden unter dem Begriff nur die Dreharbeiten verstanden. In diesem Fall geht der Produktion die Vorproduktion (auch Preproduction oder Drehvorbereitung genannt) voran.

Anschließend an die Dreharbeiten wird der Film mit der Bildbearbeitung und Tonbearbeitung fertiggestellt. In dieser letzten Phase der Herstellung von Bewegtbild wird auch von Postproduktion (Nachproduktion) gesprochen.

Auch Produktionsfirmen von Videos werden umgangssprachlich oftmals als Filmproduktion bezeichnet.

Einführung in die Filmsprache: Alles über Kameraperspektive

Die Kameraperspektive gehört zur Filmsprache wie das Objektiv zur Filmkamera. Sie führt, gleich wie die Einstellungsgröße und die Kamerabewegung, das Auge des Zuschauers durch die Handlung. Was wir sehen legt die Einstellung fest. Aus welcher Perspektive wir Personen oder Dinge vor der Kamera sehen, bestimmt der Blickwinkel, zusammen mit der Wahl des Objektivs. Dieser Artikel erklärt anhand von Beispielen die klassischen Arten der Kameraperspektive und ihre Anwendung. [...]

Die 3D-Audioproduktion für Virtual Reality – was man dazu wissen muss!

Werden wir heute mit Begriffen wie Virtual Reality, Gear VR oder Play Station VR konfrontiert, denken die Allermeisten von uns an visuellen Content, der in einem dreidimensionalen Raum erlebbar ist. Die Minderheit wird dabei an die akustische Kulisse denken. Aber genau darüber handelt dieser Artikel: Über die Möglichkeiten der Audioproduktion für den dreidimensionalen Raum. [...]

Welche Kameratypen setzt Hollywood für seine Blockbuster ein?

Blockbuster werden diejenigen Spielfilme genannt, mit denen Hollywood in Sachen Publikumserfolg neue Maßstäbe setzt. Sie sind die Rolls Royce der Filmindustrie. Für Blockbuster ist in jeder Hinsicht nur das Beste gut genug. Das gilt auch für die Filmtechnik, und insbesondere für die Filmkameras. Welches also sind in Hollywood die beliebtesten Kameratypen? [...]

Warum Brennweite immer auch eine Frage der richtigen Perspektive ist

Die Brennweite ist ein filmisches Gestaltungsmittel erster Güte. Sie bestimmt maßgeblich über die Bildwirkung mit und ist ebenso wie die Kamerabewegungen, Kamerafahrt und Kameraschwenk ein wichtiger Teil der Bildgestaltung für Film und Video. FILMPULS erklärt, was Weitwinkel-Objektive und Zoom-Objektive für das Storytelling leisten können. [...]

Bullet Time – der kleine große Bruder im Kreis der 360 Familie

Seit jeher haben Filmemacher Mittel und Wege gesucht, um für noch besseres Storytelling Zeit und Raum im Film manipulieren zu können. Zu diesen Mitteln gehören Zeitraffer und Zeitlupe, die Film-Montage und Kamerafahrten. Der Bullet Time Effekt ist im Vergleich dazu noch relativ jung. Trotzdem ist er der große Bruder im Kreis der 360 Familie, den man auch für VR kennen muss. FILMPULS erklärt warum. [...]

CEO-Videos von A-Z, Teil 2: Vorbereitung und Dreharbeiten

Was gilt es für die Planung und Realisierung von erfolgreichen CEO-Videos zu beachten? Welche Komponenten besitzt ein Filmbudget. Der zweite Teil der Filmpuls-Serie zu Leadership Videos nennt terminliche Richtgrößen und zeigt, worauf es bei der Erarbeitung der Inhalte und bei der Umsetzung besonders zu achten gilt. Ebenso beleuchtet werden unterschiedliche Varianten von Probe-Aufnahmen und die Bild- und Tonbearbeitung. [...]

Die Kalkulation nach der Kalkulation: Budgetierung für Film und Video

Wie beim Fußball gilt auch in der Kommunikation mit Film und Video: Nach dem Film ist vor dem Film. Damit, dass ein Filmprojekt seinem Publikum und der Öffentlichkeit anvertraut wird, endet die Arbeit für Produzenten und Produktionsleiter nicht. Nicht nur bei den Zuschauerzahlen (oder der Anzahl Klicks im Internet), auch bei der Kalkulation schlägt jetzt die Stunde der Wahrheit. Teil 3 der Filmpuls-Serie zur Budgetierung und Kalkulation von Film- und Videoprojekten. [...]

Billige Ausreden bei Film- und Videoprojekten: die Top 10

Sie sind die Geisterfahrer jeder Filmproduktion: Billige Ausreden, die einem mit der Selbstverständlichkeit eines mehrachsigen Trucks in einem amerikanischen Actionfilm auf der Gegenspur im dümmsten Moment entgegenkommen. Filmpuls präsentiert zum Jahresbeginn die Top 10 der billigsten und häufigsten Ausreden bei Film- und Videoprojekten. [...]

Richtig entscheiden: Sieben Strategien nicht nur für Film und Video

Die Möglichkeit zu entscheiden ist ein wesentlicher Teil unserer Selbstdefinition und ein zentraler Teil unserer Individualität. Filmpuls präsentiert 7 einfache, wissenschaftlich fundierte aber auch praxisorientierte Strategien zur Entscheidungsfindung. Passend zur Jahreszeit eignen sich die Entscheidungshilfen natürlich auch zur Bestimmung von Weihnachtsgeschenken oder für die Wahl eigener Neujahrsvorsätze. [...]

Grundlagen: Warum es jeden Film nicht ein Mal, sondern vier Mal gibt!

Drehvorbereitungen können unvollständig oder fehlerhaft verlaufen. Bei Dreharbeiten tanzt nicht selten der Bär oder ist der Teufel los. Aus Sicht der Produktion liegt in der Herstellung eines Filmes oder Videos viel Gefahrenpotential. Ungleich kritischer und gefährlicher (aber auch nochmals interessanter) wird es, wenn man die Entstehung eines Films nicht aus produktioneller Sicht, sondern aus dem Blickwinkel seiner Wirkungsziele untersucht. [...]

Wie viele Entscheidungen braucht ein Film oder Video?

Filme machen ist nicht immer einfach. Auch darum, weil für die Kreation und Herstellung von jeden Film und von jedem Video immer wieder aufs Neue eine Vielzahl von Fragen beantwortet werden muss. Zum einjährigen Jubiläum des Filmpuls Blogs wollten wir wissen, wie viele Fragen es tatsächlich sind. Und haben selbst über das Ergebnis unserer Studie gestaunt. [...]
1 2